Grünes Ventil

Das Prinzip dürfte jedem aus dem Schulunterricht bekannt sein: Wenn der Druck im Kessel zu gross wird, dann zerreisst es ihn. Es sei denn, da gibt es irgendein Ventil, welches sich rechtzeitig öffnet. Und genauso verhält es sich mit deutscher Politik. Eigentlich dürfte es gar keinen Kessel mehr geben, aber soo dumm sind unsere Politbarone nun auch wieder nicht, um sich den eigenen Arsch wegzubomben.



Nach 16 Jahren korrupter Kohlregierung brodelte es schon gewaltig im Kessel, aber schwups, öffnete der Michel ein Ventil und Rot-Grün kam an die Macht. Doch zwei Kriege und Hartz4 liess das Ventil wieder verstopfen und der deutsche Michel öffnete das Schwarz-Rote Ventil. Aber auch das taugte nicht viel und nun kochte die deutsche Volksseele fast über und rebellierte, in dem sie das Schwarz-Gelbe Ventil öffnete. Aber oh je, das hatten wir doch schon mal ? Zu spät ! Nur, dass es jetzt noch viel schlimmer brodelt als damals. Aber der deutsche Michel ist ja seehhr geduldig und gefällig. Und manchmal auch ein bisschen blöd. Denn nun in all dem Schlamassel glaubt er, wenn er jetzt das grüne Ventil wieder öffnet, dann wird alles gut. Ach ja die Grünen, damals noch Alternative Liste, GAL, die Grünen, Bündnis 90. Und mit jeder Namenänderung passte sich die Partei dem regierenden Establishment ein bisschen mehr an, welches sie in den Anfängen noch vehement „bekämpfte“.

Ja, auch Otto Schily einst RAF-Verteidiger und Mitglied bei den Grünen, kämpfte mal für Bürgerrechte und machte dann in der Rot-Grünen-Regierungszeit durch seine Bürgerrechtsenteignungen von sich reden. Gut, er hat den Grünen damit nicht mehr so viel geschadet, denn er wechselte vorher in die SPD. Vielmehr haben sich die Grünen selbst geschadet, denn alle Antiterrorgesetze haben sie mit durchgewunken.

Oder Joschka Fischer, der als Taxifahrer mit Turnschuhen hessischer Umweltminister wurde. Aber damals ging schon ein Bruch durch die Partei, Fundamentalisten gegen Realos. Und spätestens seit Joschka als Aussenminister zwei Kriege mit anzettelte, wusste man, was ein grüner Realo ist. Interessant auch, was er bei einer weihevollen Preisverleihungszeremonie zu Ehren von Vater George Bush dem der Eric-M.-Warburg-Preisberliehen wurde von sich gab:

Das enge Verhältnis zu den USA sei neben der europäischen Integration der wichtigste Pfeiler, auf dem die Freiheit und die Demokratie der Bundesrepublik aufgebaut sind, sagte Bundesaußenminister Joschka Fischer  in seiner Laudatio. Das Glück der Wiedervereinigung verdankt die Bundesrepublik Amerika und seinem damaligen Präsidenten. Bush habe sich in dieser Stunde als wahrer Freund unseres Volkes erwiesen.’“

(Berliner Zeitung 17.4.2002)

Und heute sind die Grünen da, wo sie früher nicht hin wollten mit all ihren Stammwählern, 68ern und andere Revolutionären Zellen. Da sitzen sie nun, feiern sich selbst und schwelgen in nostalgischen APO-Träumen. Doch aus der Traum! Heute regiert man zusammen mit irgendeiner Partei um der Macht willen. Claudia Roth bekennt sich zu Militäreinsätzen und Jürgen Trittin verbuddelte 10 Jahre Gorleben.

Dennoch sind laut heutigen Umfragewerten die Grünen auf dem Vormarsch, die neuen Hoffnungsträger für Deutschland. Grün ? Nein danke! Denn auch das ist wieder nur ein Ventil, welches dann wieder verstopft, weil Ideale, Werte, Menschlichkeit und Umwelt für ein paar Silberlinge verraten werden. Das wussten damals auch schon Petra Kelly und Gert Bastian. Vielleicht haben sie sich deshalb umgebracht, oder waren es die Realos ?

Alle Parteien sind verfilzt, verlogen, korrupt und nur dem Kapital verpflichtet, ohne Ausnahme. Wenn Volks- und Staatsdiener nur noch dem Mammon huldigen, nur der eigenen Sicherheit verpflichtet sind und machttrunken über das Volk herrschen, dann sind Wahlen obsolet. Die Elite wird weiter johlen bis das Volksvermögen komplett verprasst ist, denn nur der Name ändert sich, nicht aber die vom Volk Gewählten.


Verweigern wir uns in Frieden!

(Quelle: Politquatschplatsch)

Weitere Infos:

Strahlende Angie

Aus grün wird schwarz

Geheime Akten über Gorleben

Grünen-Chefin verteitigt Hartz IV

Grüne bekennen sich zu Militäreinsatz

Der alte Mann(Bastian) und das Mädchen(Kelly)

Show must go on / Medienhype um Renate Künast

Wie die Hamburger Grünen kohlrabenschwarz wurden

< Zur Startseite >

(Quelle: Politquatschplatsch)

< Zur Startseite >


Elena die Datenschlampe

Dienstag, Dezember 29th, 2009

Nicht zu verwechseln mit der schönen Helena aus der griechischen Mythologie.
Gemeint ist Elena (Elektronischer Entgeltsnachweis) die deutsche Datenschlampe, der feuchte Traum deutscher Beamten.

Am 01.01.2010 ist es soweit, dann müssen Arbeitgeber einen monatlichen Tätigkeitsbericht über ihre Arbeitnehmer an eine zentrale Datensammelstelle abgeben, auf die dann deutsche Behörden Zugriff haben.

Wie schon erwähnt, ist Elena eine Datenschlampe und begnügt sich nicht nur mit Namen und Adressen. Elena will es genau wissen, Fehlzeiten, Streiks, Krankentage, Abmahnungen, Kündigungsgründe und vieles mehr saugt Elena in sich hinein.

40 Seiten Daten werden pro Arbeitnehmer erfasst !

Natürlich haben nur Arbeits- und Sozialämter Zugriff auf die Datenbank und natürlich nur mit Zustimmung des Arbeitnehmers.
Selbst Staatsanwälten soll der Zugriff verwehrt werden.

Für wie blöd halten die uns eigentlich ? Antiterrordatei, Vorratsdatenspeicherung, Melderegister, polizeiliches Führungszeugnis, aber kein Zugriff auf Elena ? Natürlich werden im „Ernstfall“ und bei „Gefahr im Vollzug“ die Daten abgerufen, wahrscheinlich schon früher und irgendwann dann regelmässig.

Genauso wie jetzt schon 100.000 Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit über die Software 4-PM (Vier-Phasen-Model) Profile über Arbeitslose austauschen. Da werden Suchtkrankheiten, Verschuldungen, familiäre Schwierigkeiten u.v.m. hin- und hergeschoben.

Naja, und von den Datenpannen mal ganz zu schweigen…

Alkohol ist dein Sanitäter in der Not,

Mittwoch, Dezember 16th, 2009

Alkohol ist dein Fallschirm und dein Rettungsboot…

(Herbert’s Video am Schluss)

Alarmierende Zahlen vom Statistischen Bundesamt.
Seit dem Jahr 2000 haben sich die akuten Alkoholvergiftungen bei Kindern und Jugendlichen verdreifacht.
Aber auch bei Erwachsenen ist Alkoholkonsum ein zunehmendes Problem.
Insgesamt 333.800 stationäre Krankenhausaufenthalte wegen Alkoholmissbrauchs gab es im vergangenen Jahr.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, forderte ein entschiedenes Handeln:

Notwendig seien Ausweiskontrollen bis zu einem geschätzten Alter von 25 Jahren an allen Alkoholverkaufsstellen.

Das nenne ich aber mal ein entschiedenes Handeln. Was soll das denn bringen, wenn sich 16jährige sowieso legal  besaufen können ?  Da hat Frau Dyckmans wohl selbst ein wenig zu tief in die Flasche geguckt, als ihr dieser Geistesblitz gekommen ist.

Entschiedenes Handeln wäre, Alkohol erst ab 21 Jahre und die Preise HOCH ! Denn Wein im Pappkarton für knapp 70 Cent der Liter kann sich jedes Schulkind leisten und ist damit billiger als Schulmilch. Und Werbung für Alkohol sollte auch verboten werden.

Aber wenn schon Banker ihre eigenen Drogengelder wieder in den Umlauf bringen, um ihre Spekulationsblasen aufzufrischen, die CSU in Bayern einen ermässigten Steuersatz für Bier als Lebensmittel fordert und Frau Dyckmanns ein Werbeverbot und Steuererhöhungen für Alkohol als unsinnig erklärt, dann wird schnell deutlich, dass hier nur sinnlose Sprechblasen aufgepumpt werden und der Alkoholikerlobby der rote Teppich ausgelegt wird.

Schweinegrippe-Propaganda von 1976

Donnerstag, November 19th, 2009

1976 liessen sich 46 Millionen Amerikaner gegen die Schweinegrippe impfen. 300 starben daran und 4000 verlangten Schadensersatz, wegen Impfschädigung.

Zur Quelle Youtube

< Zur Startseite >


Alle 6 Sekunden verhungert ein Kind

Dienstag, November 17th, 2009

1200 Milliarden Dollar werden jährlich für Rüstung, Militär und Waffen ausgegeben.
1 200 000 000 000, eine Zahl mit 11 Nullen !
Aber um den Hunger in der Welt zu bekämpfen streiten sich die Nationen in Rom auf dem UN-Welternährungsgipfel.
Seit 1996 ist nichts passiert und auch jetzt werden wieder mal keine konkreten Beschlüsse gefasst.

Jahr für Jahr werden allein in Grossbritanien über 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet, wovon noch 61% noch geniessbar sind.
In Wien sind es jährlich 70.000 Tonnen. (PDF)
In einer ostdeutschen Recycling-Anlage werden jährlich 30.000 Tonnen Lebensmittel vernichtet.

Zwei Drittel der afrikanischen Staaten müssen Lebensmittel importieren, weil aus Mais, Weizen, Zuckerrüben, Raps, Soja, Zuckerrohr und anderen Feldfrüchten Kraftstoffe gewonnen werden.

Importierte Lebensmittel kann sich ein Grossteil der Bevölkerung nicht leisten, weil die Preise vom Weltmarkt abhängig und viel zu teuer sind.

Aber auch in Europa liegt die Armut bei durchschnittlich 73%. 80 Millionen Eu-Bürger leben unter dem Durchschnittseinkommen.

Quelle European Commission

Und wer jetzt noch behauptet, dass wir das Militär brauchen, um den Frieden zu sichern, sollte vielleicht mal eine Woche hungern.
Denn wenn wir das Rüstungs-Buget von 1200 Milliarden Dollar für die Ärmsten der Armen verwenden würden, dann gäbe es wohl keine Not und keine Kriege mehr.

pixelstats trackingpixel

Tags: , , , , , , , , , , , , ,


5 Comments

  1. [...] SPD und Wendehalsgrüne sind da auch nicht viel besser, denn auch unter Rot/Grün wurden durch Handlanger Otto Schily [...]

  2. [...] Grün unwählbar ist, darüber habe ich mich ja schon hier zur Genüge ausgelassen. Zu dumm nur, dass die Wahrheit sich immer bestätigen muss. Wir sind weiterhin gegen den [...]

  3. [...] den Beitrag weiterlesen: Grünes Ventil « Rekursiv Paradoxon Tags:schwarz, aber-schwups, Kriege, ventil, brodelt-als, volksseele, das-hatten, jetzt-noch, [...]

Leave a Reply