Hört auf zu Schweigen

Brecht das Schweigen ist eine Internetseite auf der ehemalige, israelische Soldaten über die Verbrechen, Schikanierungen und Demütigungen an PalästinenserInnen berichten. In Bild, Schrift und Ton.

In der Mainstream-Presse ist kaum etwas zu finden über die Drangsalierungen, über den Landraub und die menschenverachtende Politik Israels. Auf Breaking the Silence wird leider nur allzu deutlich bestätigt, was vielen Menschen schon klar war, Israel ist ein Apartheidstaat. Aber wenn selbst Israelis wegschauen und Kritiker weltweit als Antisemiten mundtot gemacht werden, dann braucht man sich nicht wundern, wenn israelische Politiker hofiert werden und die Lüge, Israel ist die einzig wahre Demokratie im Nahen Osten, verbreitet wird.

Vor Jahren schon las ich das Buch von Rupert Neudeck, Ich will nicht mehr schweigen, und bis heute hat sich nichts geändert. Seit über 50 Jahren werden die Palästinenser durch die Besatzungsmacht Israel gefoltert, weggesperrt, ermordet, systematisch ihres Landes beraubt und ausgesperrt. Araber sind in Israel Menschen zweiter Klasse, die nicht nur von orthodoxen Siedlern vertrieben und ausgeplündert werden, sondern denen auch nicht die gleichen Rechte zukommen, wie einem israelischen Bürger. Kilometerlange Mauern die sich durch das Land ziehen und PalästinenserInnen nicht nur vom eigenen Land trennen, sondern auch durch Soldaten an so genannten Checkpoints mit Waffengewalt verteidigt werden, erinnern mehr an ein deutsches Ghetto, als an eine Verteidigung. Zudem der seit Jahren geführte brutale Siedlungsbau auf Palästinaland wird eine Zweistaatenlösung unmöglich machen.

Wer nun glaubt, das sei alles antisemitisch, der sollte sich ernsthaft die Videos und Berichte von ehemaligen israelischen Soldaten anschauen, die ihr Schweigen gebrochen haben, um auf die Misstände in ihrem eigenen Land hinzuweisen. Und gerade auch, weil ich Deutscher bin, habe ich die Verpflichtung auf diesen Misstand hinzuweisen, denn es genügt eben nicht, nur darauf zu achten, dass im eigenen Land kein Völkermord mehr geschehen kann. Wenn wir weiterhin wegschauen und schweigen  haben wir Deutschen aus der Geschichte wirklich nichts gelernt und nachfolgende Generationen bleiben Täter.

Aber reflexartige, unqualifizierte, dumme Reaktionen ist man ja in Deutschland gewohnt. Dies musste auch Sigmar Gabriel erfahren, der zur Zeit in Israel ist  und folgendes auf Facebook äusserte:

“Das ist für Palästinenser ein rechtsfreier Raum. Das ist ein Apartheid-Regime, für das es keinerlei Rechtfertigung gibt. Ich halte die aktuelle Siedlungspolitik (Israels) für falsch. Ich halte die Verhältnisse in Hebron für unwürdig”.

Da kann ich nur ergänzen.“ Nicht nur in Hebron!“ Aber mal sehen, wie lange es dauert, bis Gabriel revidiert, denn die toraschwingenden, apokalyptischen Reiter sind ihm schon auf den Fersen.

 

Weitere Infos und Quellen:

Mit Scheiße bespritzt

Breaking the Silence

 <Zur Startseite>

pixelstats trackingpixel

Tags: , , , , , , , , , , , ,


2 Comments

  1. [...] Rat aufzunehmen und nicht, ein ganzes Volk jahrzehntelang als Antisemiten zu denunzieren, um damit die eigenen Gräueltaten zu [...]

Leave a Reply