Posts Tagged ‘juden’

Israel – Holocaust im Nahen Osten

Donnerstag, September 26th, 2013

Bilderquelle: Carlos Latuff

Ganz gleich ob es sich um einen jüdischen, christlichen, hinduistischen oder buddhistischen Staat handelt, Tatsache ist, Landraub bleibt Landraub und wird niemals Frieden bringen, zumal auch, wenn ein Apartheidregime die eigentlichen Bewohner nicht nur ausgrenzen, sondern auch mit Militärgewalt gegen sie vorgeht und systematisch enteignet.

Die Likud-Partei von Benjamin Netanjahu ist sogar der Meinung, dass das ganze historische Palästina, sowie Teile der Anliegerstaaten wie Ägypten, Libanon, Syrien und der Jordan zu Israel gehören.

Der „Oslo-Friedensprozess” hat vor allem die Politik der israelischen Kolonisierung und Apartheid begünstigt. Die EU und die USA stecken weiterhin Geld in die Aufrechterhaltung der Farce einer „Zweistaatenlösung”. Die palästinensische Autonomiebehörde und weite Teile der Bevölkerung in den besetzten Gebieten hängen so am Tropf der internationalen “Hilfe”.

Zudem zeigt die unrechtmässige Siedlungspolitik Netanjahus, dass eine Zweistaatenlösung seitens Israels nie zur Debatte stand.

·  Der Siedlungsbau auf besetztem palästinensischen Land wird immer unter der israelischen Kontrolle bleiben.

·  Die Grenzen eines neuen palästinensischen Staates werden die von Israel geschaffenen seit 1967 sein.

·  Palästinensischen Flüchtlingen wird ihr international anerkanntes gesetzliches Recht auf die Rückkehr zu ihren Häusern bestritten, aus  denen sie von den Israelis vertrieben wurden.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 1104 words, 23 images, Geschätzte Lesezeit: 4:25 Min.

Wir weigern uns Feinde zu sein – Den Nahost-Konflikt verstehen lernen

Dienstag, Juni 25th, 2013

KenFM zeigt: Wir weigern uns Feinde zu sein – Den Nahost-Konflikt verstehen lernen

 





 
http://kenfm.de/blog/2013/05/07/wir-weigern-uns/

 
Bürgermeister in Nürnberg boykottiert den Film

„Wir weigern uns Feinde zu sein – den Nahostkonflikt verstehen lernen – Deutsche Jugendliche begegnen Israelis und Palästinensern“ und verhindert seinen Einsatz an städtischen Schulen.

Mitteilung von Stefanie Landgraf und Johannes Gulde, den Autoren des Films
(Download als PDF)

“Dr. Klemens Gsell, Schulbürgermeister von Nürnberg, und der freikirchliche Pastor Hansjürgen Kitzinger verhindern mit einer Boykott- und Diffamierungskampagne, dass unser Film „Wir weigern uns Feinde zu sein – den Nahostkonflikt verstehen lernen“ an den städtischen Schulen im Unterricht gezeigt werden darf.

Um ihre Kampagne zu rechtfertigen, scheuen beide Herren auch nicht davor zurück, mit falschen Behauptungen – oder genauer – Diffamierungen zu arbeiten. So verbreiten die beiden Verhinderer, unser Schulfilm fördere „Antisemitismus und Antisraelismus“. Er unterstütze „die Neo-Nazi-Szene und andere israelfeindliche Gruppierungen mit vorhandenem Gewaltpotential“ in Deutschland.

In Deutschland gelten bekanntlich Informations- und Meinungsfreiheit, „eine Zensur findet nicht statt“. Dieser Satz aus Artikel 5 des Grundgesetztes scheint recht dehnbar. Je nachdem wer ihn auslegt. Das empört uns.

Unser Film, den das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg für den Gebrauch im Unterricht empfiehlt (Prädikat “Gelber Daumen”) zeigt dokumentarisch, wie deutsche Jugendliche in der Krisenregion Nahost Israelis und Palästinensern begegnen.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 1599 words, 0 images, Geschätzte Lesezeit: 6:24 Min.

Broder brodelt gegen Augstein

Sonntag, Januar 6th, 2013

Tja, mit dieser Nummer(PDF) hat sich das Simon Wiesenthal Center wohl selbst disqualifiziert und die Top-Ten-Liste der Antisemiten ad absurdum geführt. Jakob Augstein ist genauso wenig ein Antisemit wie wohl die meisten Kritiker der israelischen Apartheidspolitik. Ihn dennoch auf die Liste zu setzen macht nicht nur die Liste, sondern auch das ganze SWC unglaubwürdig. Nur Carlos Latuff lief Augstein noch den Rang ab (siehe Bild oben).

In Henryk M. Broder einen seriösen Experten zu sehen, ist da nur noch das i-Tüpfelchen. Der Mann müsste eigentlich wegen Volksverhetzung des Landes verwiesen werden. Dass er beim RBB sogar noch ein Forum bekommen hat (jetzt nicht mehr), zeigt einmal mehr, wie verzweifelt wir Deutschen im jüdischen Sühnesumpf herumstrampeln. Das wird auch noch dadurch unterstrichen, dass selbst die taz sich auf die Seite Broders stellt.

Ist Augstein ein Hamasversteher? Von einem linken, intellektuellen Antisemitismus infiziert? Einer der Polterstenden, Henryk M. Broder, hat diese Frage für sich jetzt deutlich mit Ja beantwortet.

Broder fing mal bei den St. Pauli Nachrichten an und arbeitete sich dann hoch bei Pardon und Spontan. Kaum zu glauben, dass er auch mal für den Spiegel und den Tagesspiegel schrieb, um nun wieder für die Springerstiefelpresse als Souffleur in die Propagandatröte zu husten.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 698 words, 8 images, Geschätzte Lesezeit: 2:48 Min.

Deutschland bleibt beim Vergasen

Sonntag, Dezember 2nd, 2012

Jährlich werden 40 Millionen Lebewesen allein nur in Deutschland vergast und niemand hat davon gewusst. Vorbei an Presse, Medien, Kirche, Staat, Justiz und Bevölkerung?! Nun, ganz so ist es nicht, denn eigentlich wissen alle Bescheid und gucken trotzdem weg. Viele halten es auch für Zeitungsenten, oder wollen sich lieber über Enten echauffieren, als hinzusehen was da tagtäglich wirklich passiert. Obwohl, denen ergeht es auch nicht viel besser, aber das ist ein anderer Skandal.

Dabei wäre es so einfach und kostet nicht viel Aufwand, nur ein paar Cent mehr. Aber solange immer noch Unterschiede gemacht werden zwischen 6 Millionen Menschen und 40 Millionen Küken… Uhps, das hat ja jetzt sogar der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte bestätigt. Die Kampagne wäre eine Bagatellisierung der Holocaustopfer. Die Tierschutzorganisation Peta (People for the Ethical Treatment of Animals) hatte da mal u.a. mit folgendem Werbeslogan über die grausamen Tierverstümmelungsmethoden der Massentierindustrie aufmerksam gemacht:

Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthaus steht und sagt, es sind ja nur Tiere.

Dieses Zitat stammt von Theodor W. Adorno, selbst ein Jude, und löste wie erwartet vom Zentralrat der Juden, als auch der Deutschen Presse grösste Empörungen aus.


Kurz und bündig 35

Freitag, August 24th, 2012

Merkel fliegt auf

Dass der Spiegel zu einem regierungsfreundlichen Papiertiger mutierte ist ja schon in aller Munde. Vielleicht zerriss er deshalb das neue Buch und Frau Gertrud Höhler selbst, in dem sie unsere Bundeskanzlerin mit einem Mafiosoboss vergleicht. Die Patin und Sätze wie, „Merkel installiere heimlich ihr eigenes autoritäres Regime und arbeite am Zerfall der Demokratie”, haben auf jeden Fall meine Neugier geweckt.

Iranlügen als Kriegshetze

Auch einen schönen Artikel, der vielen missfallen wird, habe ich hier gefunden: „Wenn Falschheit als Wahrheit verkauft wird und es dennoch viele kaufen“. Hier mal ein kleine Auszug: „In den westlichen und vor allem den pro-zionistisch geprägten Medien wird der Eindruck erweckt, dass der Iran irgendwelche Nachbarländer oder gar Israel angreifen wollte. Tatsächlich hat die Islamische Republik Iran seit ihrer Gründung noch nie ein Land angegriffen, nie damit gedroht, wurde aber schon mehrfach von Nachbarländern unter Hilfe der Westlichen Welt angegriffen und der Zionismus droht jeden Tag Krieg an.“

Kinderporno nein, Kinderverstümmelungen ja

Aber ganz gleich ob Juden oder Moslems, wenn Religionen Menschen verstümmeln, sei es durch Frauen- und Männerbeschneidungen, besser gesagt Kinderverstümmelungen, dann hört der Spass auf. Doch der Deutsche Ethikrat will wohl einlenken und Kinderverstümmelungen zulassen.


US-Soldaten bringen sich um

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 512 words, 9 images, Geschätzte Lesezeit: 2:03 Min.

Hört auf zu Schweigen

Montag, März 19th, 2012

Brecht das Schweigen ist eine Internetseite auf der ehemalige, israelische Soldaten über die Verbrechen, Schikanierungen und Demütigungen an PalästinenserInnen berichten. In Bild, Schrift und Ton.

In der Mainstream-Presse ist kaum etwas zu finden über die Drangsalierungen, über den Landraub und die menschenverachtende Politik Israels. Auf Breaking the Silence wird leider nur allzu deutlich bestätigt, was vielen Menschen schon klar war, Israel ist ein Apartheidstaat. Aber wenn selbst Israelis wegschauen und Kritiker weltweit als Antisemiten mundtot gemacht werden, dann braucht man sich nicht wundern, wenn israelische Politiker hofiert werden und die Lüge, Israel ist die einzig wahre Demokratie im Nahen Osten, verbreitet wird.

Vor Jahren schon las ich das Buch von Rupert Neudeck, Ich will nicht mehr schweigen, und bis heute hat sich nichts geändert. Seit über 50 Jahren werden die Palästinenser durch die Besatzungsmacht Israel gefoltert, weggesperrt, ermordet, systematisch ihres Landes beraubt und ausgesperrt. Araber sind in Israel Menschen zweiter Klasse, die nicht nur von orthodoxen Siedlern vertrieben und ausgeplündert werden, sondern denen auch nicht die gleichen Rechte zukommen, wie einem israelischen Bürger. Kilometerlange Mauern die sich durch das Land ziehen und PalästinenserInnen nicht nur vom eigenen Land trennen, sondern auch durch Soldaten an so genannten Checkpoints mit Waffengewalt verteidigt werden, erinnern mehr an ein deutsches Ghetto, als an eine Verteidigung. Zudem der seit Jahren geführte brutale Siedlungsbau auf Palästinaland wird eine Zweistaatenlösung unmöglich machen.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 417 words, 2 images, Geschätzte Lesezeit: 1:40 Min.

Der Nahe Osten wird nie zur Ruhe kommen

Freitag, August 19th, 2011

Die Gewalt, die in den letzten Tagen im Nahen Osten wieder aufkocht, war abzusehen. Spätestens seit dem Tag, als Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ankündigte, dass er im September einen Antrag auf Aufnahme Palästinas in die UNO stellen wolle.

Und seit einer Woche regiert das Grauen wieder im Nahen Osten:

  • 14. 08.2011 Abu Yazan, ein junger Friedensaktivist der Gruppe Gaza Youth Breaks Out (GYBO) von Hamas-Beamten verhaftet worden
  • 15.08.2011 Libanon erkennt Palästina an
  • 16.08.2011 Israel fliegt mehrere Luftangriffe auf Gaza
  • 16.08.2011 Hamas verurteilt israelische Luftangriffe
  • 16.08.2011 Israels Armee erschießt im Gazastreifen 17-jährigen Palästinenser
  • 17.08.2011 Israelische Militärs nehmen vermehrt Palästinenser im gesegneten Fastenmonat Ramadan fest
  • 17.08.2011 Israel verstärkt den illegalen Siedlungsbau im besetzten Westjordanland und Ostjerusalem
  • 18.08.2011 8 Israelis im Süden der besetzten Gebiete getötet
  • 18.08.2011 Hamas weist Anschuldigung Israels zurück
  • 19.08.2011 Israel droht Hamas nach Anschlägen mit Bodenoffensive
  • 20.08.2011 Israel setzt Angriffe auf Gazastreifen fort

Nun, wenn man sich diese Chronologie der letzten Tage anschaut, dann ist klar, was Norman G. Finkelstein in seinem neuen Buch, Israels Invasion in Gaza, zum Ausdruck bringt und auch der Goldstone-Bericht festgestellt hat; Israel will im Grunde genommen keine Zwei-Staaten-Lösung und wird dies weiterhin mit allen Mitteln zu verhindern suchen. Es ging ja auch nie um die Anerkennung des Staates Isarel, wie in manchen Medien suggeriert wird, das stand ja nie zur Debatte, sondern es geht darum, Palästina endlich als autonomen Staat anzuerkennen, und das, von der gesamten Welt! Über 11.000 Palästinenser sitzen in israelischen, menschenunwürdigen Gefängnissen und werden zum Teil gefoltert.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 335 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 1:20 Min.

Kurz und bündig 16

Sonntag, Juli 17th, 2011

Hahaha, die Gier des Menschen ist ja bekanntlich unersättlich. Das demonstrierten jetzt auch sehr eindrucksvoll belgische Zeitungsverleger, in dem sie Google News verklagten, keine belgischen Artikel mehr zu veröffentlichen. Das nahm Google wörtlich und verbannte die Zeitungen auch aus der Suchmaschine. Das erschien den Verlegern wiederum etwas zu konsequent und weinten, so wäre das nicht gemeint gewesen. Doch, sagte Google, denn pro Verstoss müssen sie an die geldgierigen Schreiberlinge 35.359 $ zahlen. Tja, manche haben das Internet immer noch nicht verstanden. Es ist eben nicht da, um unermessliche Reichtümer anzuhäufen und seitenweise Werbemüll zu verbreiten, sondern um Informationen frei auszutauschen und zu vernetzen.

Wer hätte das gedacht? Deutsche Burschenschaften stehen auf gestriegelte Seitenscheitel und kleine Oberlippenbärtchen. Das hat jetzt der Spiegel herausgefunden: Interne Papiere enthüllen Rechtsextremismus bei Burschenschaften. Zwar wurden nach dem Krieg alle Vereine und Organisationen, die dem Nazi-Faschismus in die Hände gespielt und ihn getragen hatten, von den Alliierten verboten, so auch alle studentischen Verbindungen. Diese Verbote fanden in der Bevölkerung auch große Zustimmung. Den Alten Herren, die ja am Wiederaufbau und, infolge ihrer hohen Positionen, am wirtschaftlichen Aufschwung großen Anteil hatten, gelang es aber recht bald, ihre Alt-Herren-Zirkel und von diesen ausgehend, die Aktivenverbände neu zu gründen. 1947 war der KV, 1949 die Marburger Arbeitsgemeinschaft Deutscher Studentenverbindungen und am 12. Juni 1950 die Deutsche Burschenschaft wieder da. Wer mehr darüber wissen möchte, sollte sich den Reader (PDF 88 Seiten) der ASta von der FH Münster durchlesen.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 571 words, 18 images, Geschätzte Lesezeit: 2:17 Min.

Israel in die NATO ?

Dienstag, Februar 8th, 2011

Ronald S. Lauder, Präsident des Jüdischen Weltkongresses, hat sich für eine NATO-Aufnahme Israels ausgesprochen.

“Das wäre ein eindeutiges Zeichen, dass kein anderes Land es je wieder wagen sollte, Hand an Israel zu legen. Dieses Signal würde auf der ganzen Welt verstanden werden – auch in der islamischen. Ein solches Signal nicht zu geben hätte negative Folgen für Israel”, so Lauder weiter: “Das Zaudern und die Unentschlossenheit des Westens wird Israels Feinde ermutigen, ihre Angriffe auf den jüdischen Staat weiter zu intensivieren.”

(Quelle: DER NEWSBURGER)

Nun, in welch verheerende Kriege Deutschland verwickelt wurde, weil wir in der NATO sind, davon berichten die Medien noch immer tagtäglich. Eine Aufnahme Israels in die NATO würde unweigerlich zu einem neuen Weltkrieg führen. Israel ist seit über 60 Jahren in Kriege verwickelt. Die USA als Verbündeter und Waffenlieferant haben sich dabei mit schuldig gemacht, nicht nur beim letzten Krieg in Gaza. Phosphorbomben in Wohngebieten und auf Schulgebäude zeigten nur allzu deutlich wozu Israel fähig ist. Bis heute weist Israel jegliche Verantwortung dafür ab und stellte sich damals gegen den Goldstone-Bericht. In einem Bündnisfall hätte sich Deutschland der Kriegsverbrechen mit schuldig gemacht. Welch schreckliche Ironie, wenn sich Geschichte so makaber wiederholen würde.

Die Linke echauffiert sich über Hagen Rether

Montag, Februar 7th, 2011

Da kann man Hagen Rether eigentlich nur gratulieren , wenn sich schon die Linke über sein politisches Programm Liebe in Gummersbach empört, dann kann der Finger eigentlich gar nicht tief genug in der Wunde stecken. Ausgerechnet die Linke bezeichnet Rether als Antisemit und „ er sei in seiner Wirkung nicht weniger gefährlich als Agitatoren aus dem nationalistischen Lager.”

Nun, die Linke als auch die Grünen haben bei mir ja schon lange verschissen , aber mit dem Statement hat sich die Linke völlig in die rechte Ecke katapultiert. Wahrscheinlich kennen sie noch nicht einmal sein Programm. Ich habe ihn vor zwei Jahren live gesehen und ja, er ist pro islamisch eingestellt. Und das ist auch gut so, denn die Hetze in der westlichen Welt gegen Moslems, das ist antisemitisch, denn im gesamten Nahen Osten leben Semiten. Ach -, das hat die Linke anscheinend nicht gewusst? Aber wer kritisch über den Apartheidstaat Israel berichtet, der ist dann gleich ein Judenhasser ?

Wir Deutschen haben nach wie vor ein gestörtes Verhältnis  zu unserer Vergangenheit und wenn notwendige Kritik aus einem ideologischen Unrechtsbewusstsein heraus unterdrückt wird und sogar unter Strafe steht, dann haben sowohl Juden als auch Deutsche nichts aus der Geschichte gelernt.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 411 words, 5 images, Geschätzte Lesezeit: 1:39 Min.

Hexenverbrennungen 2010

Samstag, November 20th, 2010

Im Mittelalter wurden die Hexen verbrannt.

Anfang des 19.Jahrhunderts die Juden. Nach dem zweiten Weltkrieg kam der kalte Krieg und nun sind es die Araber. Nicht genug, dass fast täglich irgendwelche Terrormeldungen durch den Äther sausen, oder das Wort Al-Queda die menschlichen Gehirne manipuliert, jetzt fordert der Berliner Innensenator Ehrhart Körting  öffentlich, Araber zu denunzieren,falls sie irgendwie auffällig werden.


Natürlich hat er das alles nicht so gemeint und sich nur unglücklich ausgedrückt. Bullshit! Er hat es genauso gemeint, denn genau das ist das Gespenst, was seit 10 Jahren umhergeht auf der ganzen Welt. Diese schmutzige Propaganda, die aus den USA zu uns rübergeschwappt ist und die Gehirne der Politiker und einen Teil der Bevölkerung verblöden lässt. Kaum, dass das Wort Islam gefallen ist, werden nur noch reflexartige Panikrekursionen abgearbeitet, ohne das Ganze nach der Sinnhaftigkeit zu hinterfragen, geschweige denn sein Gehirn einzuschalten, sofern noch vorhanden.

Terrorismus hat es schon immer gegeben und wird es immer geben. Doch das Unbehagen, welches man heutzutage dabei empfindet, geht weniger vom Terrorismus aus, als von den Leuten, die einen davor beschützen wollen. Geheimdienste, Polizei, Militär und Politiker entwickeln sich zunehmend zu den wahren Terroristen, umso hysterischer sie die Bevölkerung mit ihren paranoiden Wahnvorstellungen zu infizieren versuchen, aber gleichzeitig den Bürgern die Grundrechte beschneiden, weil sie diesen ebenfalls misstrauen.

Nichts gelernt

Montag, Dezember 21st, 2009

Ich komme gerade von einer Weihnachtsfeier und die Gedanken sind noch frisch in meinem Kopf.

Ein Mann erzählte von seinen Kindheitserlebnissen mit knapp 14 Jahren aus dem 2. Weltkrieg. Von rechteckigen Phosphorstangen die über deutsche Häuser abgeworfen wurden und diese dann entzündeten. Von einer langen Reise auf Güterwagons wenige Tage nach Kriegsende, durch ein zerstörtes Deutschland, durch mehrere Besatzungszonen hindurch. Von abgemagerten KZ-Häftlingen und Gesprächen mit Juden, die darüber berichteten, dass in den Lagern Juden von Juden bewacht und schikaniert wurden.
Und er erzählte über die Alpträume, die ihn heute, nach 65 Jahren immer noch plagten.

Alle am Tisch hörten gespannt zu und als er langsam zum Ende kam mit seinen Erzählungen, herrschte für einige Minuten immer noch eine betroffene Stille.
Auch ich war ergriffen, von seinen Erlebnissen und umso mehr quälte mich eine brennende Frage, die ich, seit ich denken kann in mir trage.
Und natürlich konnte ich mich nicht zurückhalten und musste diese Frage stellen:

Nach all dem Leid, welches die Juden durch uns erfahren haben und nach all dem Leid, was auch das deutsche Volk erfahren hat, wieso ist es dann immer noch möglich, dass wir weiterhin Kriege führen ? Was hat Deutschland in Afghanistan verloren ?
Und weshalb ist Israel ein Apartheidstaat und befürwortet Arbeitslager für Immigranten, obwohl sie es doch eigentlich besser wissen müssten ?

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 618 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 2:28 Min.

Demjanjuk, the show must go on

Dienstag, Dezember 1st, 2009

Wer bei gesundem Menschenverstand ist, muss sich doch allen ernstes fragen, – was soll das alles ? Da wird ein 89 jähriger kranker Mann in die Öffentlichkeit gezerrt, weil die Staatsanwaltschaft ihm Beihilfe zum Mord an 27.900 Juden im Konzentrationslager Sobibor im Jahre 1943 unterstellt.

Es existieren keinerlei Beweise, nur ein alter Dienstausweis, aus dem hervorgeht, dass der Ukrainer Iwan Demjanjuk, Kriegsgefangener war und als Aufseher in das Vernichtungslager Sobibór abkommandiert wurde. Ob das Dokument echt ist, weiss niemand. Auf Polskaweb News kann man das Original? und die Fälschung? bewundern, wobei nicht klar ist, was was ist.

Und weiter ist u.a. auf BR-Online zu lesen:

Ein weiteres, juristisch vielleicht sehr problematisches Novum: Zum ersten Mal steht ein mutmaßlicher untergeordneter NS-Befehlsempfänger ohne konkreten Nachweis einer Tat vor einem deutschen Gericht. Die Anklage muss daher juristisches Neuland betreten: Sie geht davon aus, dass ein Wachmann eines Vernichtungslagers automatisch Mordhelfer war.

Aber mal ehrlich, was für eine Wahl soll ein ukrainischer Kriegsgefangener im menschenverachtenden NS-Regime gehabt haben ? Und Mordhelfer waren zur damaligen Zeit alle Deutschen die nichts unternommen und weggeschaut haben, ganz zu Schweigen von den Parteibonzen, von denen viele auch nach dem Krieg wieder ein Amt bekleiden durften. Wenn den allen der Prozess gemacht worden wäre, so gäbe es wahrscheinlich heute kein Deutschland mehr.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 605 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 2:25 Min.

Israel startet Kampagne gegen Goldstone-Bericht

Mittwoch, September 16th, 2009

Israel ist enttäuscht und erschüttert. Der Goldstone-Bericht enthüllt was allen schon klar war, die aufmerksam den Gazakrieg am Anfang des Jahres mitverfolgten: Israel und Palästina haben sich der Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht.

Israel will nun verhindern, dass der Bericht vor den Uno-Sicherheitsrat kommt oder an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, denn das hätte zur Folge, dass Verantwortliche und hochrangige Militärs zur Verantwortung gezogen würden.

Nun ja, und was da an Reaktionen von Israel kam braucht man fast nicht mehr zu erwähnen:

Der Bericht offenbare die kaum verhüllte Absicht, eine politische Kampagne gegen Israel zu starten.

Dieser Bericht wurde in Sünde empfangen und ist ein Produkt einer Verbindung von Propaganda und Parteilichkeit.

Der Bericht sei klassischer Antisemitismus.

Israels Staatspräsident Schimon Peres warf der Uno-Untersuchungskommission vor, sie habe “die Geschichte zum Gespött gemacht”, weil sie nicht zwischen Angreifer und Verteidiger unterscheide.

War auch nicht anders zu erwarten. Allerdings verstehe ich die Logik von Peres nicht ganz, Verteidiger dürfen also gegen Menschenrechte verstossen ?
Dummerweise ist Richard Goldstone selber Jude und war auch mit der Aufklärung der Kriegsverbrechen in Ruanda, Kosovo und dem ehemaligen Jugoslawien beschäftigt. Und dieser Mann soll lügen ?

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 994 words, 4 images, Geschätzte Lesezeit: 3:59 Min.

Verlogene Doppelmoral auf beiden Seiten

Mittwoch, August 26th, 2009

Ich frage mich ja immer, weshalb wir Deutschen so sehr kuschen, wenn es um berechtigte Kritik an der Siedlungspolitik von Israel geht, oder der Krieg in Gaza.
Ist es wirklich die Scham darüber, was wir den Juden angetan haben ?

Nun, dann frage ich mich allerdings, weshalb rechte militante Parteien zur Wahl zugelassen werden ? Wieso beherrschen Neonazis den deutschen Osten ?

Oder ist es  insgeheim die Scham über unsere verlogene Doppelmoral?!

Doch dann ist es mehr als erforderlich, eine eindeutige Haltung gegen die Rechten zu beziehen, denn dann ist es ebenso möglich mit mutiger Stimme gegen das Unrecht in Israel zu protestieren.

Aber wenn grosse, führende Parteien, die uns jahrelang regieren, es nicht fertig bringen, diese menschenverachtenden Parteien zu verbieten und auch noch als Argument anführen, der Verfassungsschutz sei mit denen verfilzt, dann bekommt das Wort Rechtsstaat eine völlig neue Bedeutung.

Ich werde diesem Artikel keine weiterführenden Links beifügen, denn das würde meine Datenbank sprengen.
Wer bei Google das Wort Neonazis eintippt, erhält über 1.5 Millionen Treffer.
Und beim Wort Nahost-Konflikt sind es über 570.000 Treffer.

Alles Weitere überlasse ich dem Leser….

Israel ist empört

Dienstag, August 25th, 2009

Die schwedische Zeitung Aftonbladet veröffentlichte einen Artikel des freien Journalisten Donald Boström, der in seinem Artikel unter anderem behauptete, die israelische Armee würden die Organe von toten Palästinensern entfernen und damit handeln.
Selbstverständlich war die israelische Regierung zutiefst empört und schlug mit der bekannten Antisemiten-Keule um sich, zumal Boström, ausser Zeugenaussagen, keine eindeutigen Belege für die Richtigkeit vorbringen konnte.

Allerdings steht Israel nicht zum ersten Mal im Konflikt mit dem Organhandel.
Im Jahre 2004 wurde ein Organhändlerring in Brasilien aufgedeckt in dem Israel verstrickt war. Und nun wieder in den USA. Naheliegend, dass dafür auch Organe von Palästinensern herhalten mussten. Und weshalb sollten mehrere Zeugen lügen ?

Seltsam ist auch, dass bei jedem anderen Land eine schonungslose Aufklärung gefordert würde, aber Israel stellt Schweden einfach in die rechte, antisemitische Ecke und die ganze Welt kuscht. Wenn Israel so verpicht ist auf eine weisse Weste, dann sollte es alles daran setzen den Verdacht zu entkräften und sich nicht wie sonst üblich hinter ihrer Opferrolle verschanzen, denn die ist nach all den vergangenen Schlagzeilen schon sehr stark demoliert.

Israel soll illegalen Organhandel finanziert haben

Hier die englische Fassung

Politiker und Rabbiner unter Korruptionsverdacht

Schweden gibt im Streit mit Israel nicht nach

Der schwedische original Artikel

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 209 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 50 Sek.

Perfekte Morde

Mittwoch, August 12th, 2009

Perfekte Morde Zitat von Ralph Giordano DIE ZEIT 37/1999

Ein weiteres skandalöses Kapitel der NS-Prozesse vor bundesdeutschen Schwurgerichten waren die Verteidiger. Ich weiß nicht, wie oft ich mich gefragt habe: Was geht hier eigentlich vor? Was treiben diese Herren mit ihren notorischen Versuchen, Opfer in Täter und Täter in Opfer zu verwandeln und dabei noch die Geduld des Gerichts und die Leidensfähigkeit der Überlebenden weit über die Grenzen des Erträglichen hinaus zu strapazieren?

Ralph Giordano ein deutscher Journalist, Schriftsteller und Regisseur. Für seine Werke wurde er vielfach ausgezeichnet.
Umso befremdlicher fand ich dann zwei Äusserungen von ihm:

Stoppt den Bau dieser Moschee 16.05.07 im Kölner Stadtanzeiger

Hier wird ein völlig falsches Bild über die Wirklichkeit gezeichnet. Seit 45 Jahren sind Muslime hier und die Integration ist gescheitert. Eines ist klar: Es gibt keine friedliche Alternative zur Integration, aber das bedeutet noch nicht, dass sie gelingt. Und dass sie schon da ist, schon gar nicht. Auf dem Wege hierher musste ich einen Anblick ertragen, der meine Ästhetik beschädigt hat – eine von oben bis unten verhüllte Frau, ein menschlicher Pinguin.


Aachener Zeitung 20.07.2009

Niemand hat in den letzten 25 Jahren mit einer an Blindheit grenzender Einseitigkeit Israel mehr geschadet als diese angebliche Menschenrechtsanwältin.” Felicias Langer sei die “schrillste Anti-Israel-Fanfare in Deutschland”. Sie täusche das Publikum “notorisch” über Totalität und Kausalität des Nahostkonfliktes.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 1011 words, 0 images, Geschätzte Lesezeit: 4:03 Min.

War in the East

Freitag, Juli 17th, 2009

Krieg ist eines der schlimmsten Verbrechen die es gibt, da es den gerechten Krieg, den natürlich jedes Kriegsführende Land für sich beansprucht, nicht gibt. Genauso wenig, wie es den so genannten Heiligen Krieg gibt. Was bitteschön ist an einem Krieg heilig ?  :-x
Aber ich glaube, da brauche ich nicht weiter drauf eingehen, das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.

Aber ich frage mich, was in den Köpfen eines Volkes vor sich geht, das unendliches Leid erfahren musste und fast ausgerottet wurde, aber anscheinend nichts aus der Vergangenheit gelernt hat und all die Gräueltaten die es selbst erdulden musste nun selber anwendet.

Ich spreche vom Krieg in Gaza. Und eigentlich nicht nur davon, sondern auch, dass Israel sich seit über 60 Jahren im Krieg befindet. :!:
Und die ganze Welt schaut schweigend zu ! Und nicht nur das, viele helfen auch noch mit, in dem sie Waffen liefern, Kredite bewilligen und sonstige Güter liefern.

Jugoslawien, Irak, Afghanistan, Vietnam, Kuwait… überall konnten wir „helfen“, aber bei Israel ist die Welt stumm, taub und blind.

Nein, da müssen erst die eigenen Soldaten, denen die Massaker in Gaza unerträglich wurden, ihr Schweigen brechen. Von willkürlichen Erschiessungen auf Zivilisten, Frauen und Kinder ist die Rede. Wahllos wurden Häuser gestürmt und zerstört und Phosphorbomben in Wohngebiete gezündet.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 663 words, 0 images, Geschätzte Lesezeit: 2:39 Min.

Israel darf Iran angreifen,

Montag, Juli 6th, 2009

das sagte heute US-Vizepräsident Joe Biden. Wenn ein Militärschlag nötig sei, könnten die USA einem anderen souveränen Staat nicht sagen, was er zu tun hat, sagte Biden dem Fernsehsender ABC., in Bezug auf das iranische Atomprogramm.

Na, das finde ich ja mal eine klare Aussage. Da braucht man sich für die Zukunft keine Sorgen mehr zu machen. Der Nahe Osten wird weiterhin stabilisiert durch die Atommacht Israel.

Kleines Zitat von old Benjamin Netanjahu: „Das ist die Quelle all unserer Probleme: der militante Islam, angeführt durch den Iran. Er dominiert die libanesische und die palästinensische Politik und entwickelt nukleare Waffen. Natürlich muss der Iran gestoppt werden, weil er von Menschen mit einer apokalyptischen Ideologie regiert wird.

Ich habe eher Angst vor einem apokalyptischen Israel, mit seiner völkerrechtlich sehr bedenklichen Siedlungspolitik.

Und die Quelle all unserer Probleme war natürlich der militante Irak, mit seinen Massenvernichtungswaffen;-) Leider stellte sich sehr “schnell” heraus, das eigentliche Problem waren die USA, mit einem fundamentalistischen George W. Bush.

Nun dürfte wohl auch klar sein, dass sich die Aussenpolitik Obamas nicht wirklich von der Aussenpolitk eines Georg W. Bushs unterscheidet. Da wirkt die Rede von Obama in Ägypten, wie ein Faustschlag ins Gesicht derer, die anderes erhofft hatten.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 333 words, 0 images, Geschätzte Lesezeit: 1:20 Min.