Posts Tagged ‘naher osten’

Syrien – ein dritter Weltkrieg ?

Mittwoch, August 28th, 2013

Seit über zwei Jahren tobt in Syrien ein westlich unterstützter Bürgerkrieg, der mindestens 100.000 Menschen das Leben gekostet hat. Waffen, Bomben, Granaten und allerlei anderes Kriegsspielzeug welches von Russland an das Assad-Regime und von den Westmächten an die Rebellen geliefert wurde kamen dabei zum Einsatz. Doch am 21.August 2013 kam auf einmal eine Waffe zum Einsatz, die zwar auch in den Waffenbeständen der USA und Russland zu finden ist, aber nicht im Irak gefunden wurde, und die soll grausamer sein als Handgranaten, Splitterbomben, Maschinengewehre, Uranmunition, Bodenminen, Phosphorbomben und was es sonst noch so alles gibt, womit Menschen sich gegenseitig töten können. – Giftgas. -

Da sei nun aber eine rote Linie überschritten worden, echauffierte sich Barack Obama. Äh, Moment mal, war die denn nicht schon am 14.Juni überschritten? Da hiess es doch schon, dass Bashar al-Assad das Giftgas Sarin gegen seine Bevölkerung einsetzte. 150 Tote wurden gezählt.

Über 5000 Tote gab es auch bei mehreren koordinierten Giftgaseinsätzen durch die USA im Krieg Irak gegen den Iran. Oder wer erinnert sich noch an Agent-Orange im Vietnamkrieg? Noch heute leiden die Vietnamesen darunter! Gab es damals noch keine rote Linie?

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 976 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 3:54 Min.

Wir weigern uns Feinde zu sein – Den Nahost-Konflikt verstehen lernen

Dienstag, Juni 25th, 2013

KenFM zeigt: Wir weigern uns Feinde zu sein – Den Nahost-Konflikt verstehen lernen

 





 
http://kenfm.de/blog/2013/05/07/wir-weigern-uns/

 
Bürgermeister in Nürnberg boykottiert den Film

„Wir weigern uns Feinde zu sein – den Nahostkonflikt verstehen lernen – Deutsche Jugendliche begegnen Israelis und Palästinensern“ und verhindert seinen Einsatz an städtischen Schulen.

Mitteilung von Stefanie Landgraf und Johannes Gulde, den Autoren des Films
(Download als PDF)

“Dr. Klemens Gsell, Schulbürgermeister von Nürnberg, und der freikirchliche Pastor Hansjürgen Kitzinger verhindern mit einer Boykott- und Diffamierungskampagne, dass unser Film „Wir weigern uns Feinde zu sein – den Nahostkonflikt verstehen lernen“ an den städtischen Schulen im Unterricht gezeigt werden darf.

Um ihre Kampagne zu rechtfertigen, scheuen beide Herren auch nicht davor zurück, mit falschen Behauptungen – oder genauer – Diffamierungen zu arbeiten. So verbreiten die beiden Verhinderer, unser Schulfilm fördere „Antisemitismus und Antisraelismus“. Er unterstütze „die Neo-Nazi-Szene und andere israelfeindliche Gruppierungen mit vorhandenem Gewaltpotential“ in Deutschland.

In Deutschland gelten bekanntlich Informations- und Meinungsfreiheit, „eine Zensur findet nicht statt“. Dieser Satz aus Artikel 5 des Grundgesetztes scheint recht dehnbar. Je nachdem wer ihn auslegt. Das empört uns.

Unser Film, den das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg für den Gebrauch im Unterricht empfiehlt (Prädikat “Gelber Daumen”) zeigt dokumentarisch, wie deutsche Jugendliche in der Krisenregion Nahost Israelis und Palästinensern begegnen.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 1599 words, 0 images, Geschätzte Lesezeit: 6:24 Min.

Exklusivinterview mit Michel Collon / ISRAEL PARLONS-EN

Dienstag, Mai 29th, 2012


Michel Collon, Schriftsteller und Journalist, Moderator der Website www.michelcollon.info, widerlegt in das vor kurzem veröffentlichte Buch “ISRAEL PARLONS-EN!”, die GROSSEN MYTHEN, die Israel verwendet, um seine Politik zu rechtfertigen.
Das Buch beinhaltet über 20 Interviews mit den Besten Analysten und Zeugen des Konflikts, wie Noam Chomsky, Ramadan, Cresh, Shlomo Sand, Ilan Pappe und andere…

Israel, reden wir darüber! / ISRAEL PARLONS-EN!

Bei der Vorbereitung des Buches ”ISRAEL, Parlons-en!” (Israel, reden wir darüber!) bat ich einige Assistenten durch die Strassen von Brüssel zu gehen, und nach dem Zufallsprinzip die Leute zu fragen, was sie über die Geschichte und die Situation von Israel wussten.

Die Antworten waren katastrophal!

Es gibt eigentlich eine dermassen Ignoranz der Öffentlichkeit und ich denke, dass diese Unwissenheit auch kein Zufall ist. Seit über 60 Jahren berichten die europäischen Medien, die sich selbst als die besten bezeichnen …. Und wir stellen fest, dass die Öffentlichkeit nicht das Wesentliche weiss…

Das fast vollständiges Transcript findet ihr  hier auf Gegenmeinung.

<Zur Startseite>

Kurz und bündig 27

Mittwoch, März 7th, 2012

Deutschland ist wieder Kriegsweltmeister

Wie aus einer soeben veröffentlichten Analyse des Heidelberg Institute for International Conflict Research hervorgeht, ist nicht nur die Zahl der Kriege weltweit letztes Jahr auf den höchsten Stand seit dem Zweiten Weltkrieg gestiegen. Die Untersuchung lässt zudem erkennen, dass die NATO-Staaten, darunter Deutschland, an der überwiegenden Mehrzahl der Waffengänge mit eigenen Truppen als Aggressoren beteiligt sind oder sie via Stellvertreter vor Ort befeuern.

Massaker in Syrien vom Westen gesteuert

Das bestätigt eigentlich nur worüber RT berichtet. Laut RT sind in Syrien gut 700 westliche und arabische Untergrundkämpfer bei einer Geheimoperation in Homs festgenommen worden Selbst Waffen aus den USA, Israel und Europa wurden sichergestellt. Bei den Verhören stellte sich heraus, dass Blackwater, der Mossad und CIA ihre Finger im Spiel haben. Ebenso wurden Geheimverstecke- und Tunnel mit Waffen und israelischen Handgranaten gefunden. Eine entschlüsselte eMail von der Stratfor enthüllte, dass geheime Nato-Truppen sich längst auf syrischen Boden befänden.

Die einzige Demokratie im Nahen Osten

Viele werden jetzt sofort an Israel denken und kritische Geister wohl eher, was soll der Sch…?! Das dachte auch Leila, eine Deutsche die in Israel Urlaub machen wollte, die nicht einreisen durfte, einen Tag im Gefängnis verbrachte und dann ohne triftigen Grund ausgewiesen wurde.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 722 words, 11 images, Geschätzte Lesezeit: 2:53 Min.

Syrien, der lang vorbereitete Krieg des Westens

Freitag, Januar 6th, 2012

Tausende Tote säumen die Schlagzeilen der westlichen Presse, fast täglich werden in Syrien Menschen ermordet, auf beiden Seiten. Dass in Syrien seit Monaten eine Revolution im Gange ist, die auch Menschenleben fordert ist unbestritten, aber unbestritten ist auch, dass die Zahlen und Informationen immer nur aus einseitigen und unbewiesenen Quellen stammen.

Das ist ja schon bekannt aus den Kriegen in Afghanistan, im Irak und u.a. auch Libyen. Zum einen handelt es sich um die britische Organisation Syrian Observatory For Human Rights, deren Webseite auf Texanischen Servern geparkt, oder die LCCs (Local Coordination Committees), deren Webseiten in Deutschland gehostet werden. Und natürlich al-Jazeera. Alle drei Quellen sind Teil der Allianz „Regime Change“.

Wir erinnern uns, „Regime Change“ grassiert wie eine Seuche nicht nur seit dem arabischen Frühling 2011 mit wenig Erfolg, ausser, dass die Machthaber wechselten, aber für die Bevölkerung bleibt alles beim Alten. Dass die Quellen mehr als fragwürdig zu sein scheinen, zeigen nicht nur die hauseigenen Blogs, auf denen keinerlei Quellenangaben oder sonstige Beweise zu finden sind, sondern auch sehr suspekt, die Syrian Observatory For Human Rights ist weder registriert, noch unterhält sie irgendwo ein Büro und dient dennoch als seriöse Quelle für die Westblätter. (1)

Es ist natürlich Krieg, es herrscht der Ausnahmezustand und da kann man es mit den Quellen nicht immer so genau nehmen. Dennoch muss man sich fragen, nur drei Quellen, deren Herkunft am Tag des Aufstandes vor neun Monaten begründet ist und niemand kennt die wahren Urheber ?

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 962 words, 3 images, Geschätzte Lesezeit: 3:51 Min.

Schande Israel

Mittwoch, Oktober 5th, 2011

Wie lange mag es wohl noch dauern, bis der autonome Staat Palästina ausgerufen wird? Oder anders gefragt, ist das überhaupt noch möglich?

Die Grenzen und Mauern zwischen Israel und Palästina verlaufen ziemlich problematisch, um nicht zu sagen willkürlich und trennen Palästinenser vom eigenen Grund und Boden. Bei Oum Al Fam zieht sich eine 8m hohe Mauer tief durch das Westjordanland, um unrechtmässig besetzte jüdische Siedlungen zu schützen. Dadurch werden etwa 10 palästinensische Dörfer mit eingeschlossen. Die gleiche Situation in Qalqiliya, das Dorf ist regelrecht eingemauert, wodurch die palästinensische Bevölkerung wiederum vom eigenen Land abgeschnitten ist. Ob Jerusalem, Nil’in, Arab ar-Ramadin, Ariel, Hebron, Bethlehem und noch dutzende andere Dörfer und Städte, längst dient die 800 km lange Mauer mit Videoüberwachung und Checkpoints nicht mehr der Sicherheit, sondern ist systematischer Landraub. Denn die Mauer mit einer 50m breiten Sicherheitszone verläuft auf und durch Palästinenser Gebiet und schliesst die Bevölkerung vom eigenen Land aus.

Wenn also der Staat Palästina jemals ausgerufen wird, dann wird Israel Wohl oder Übel alle unrechtmässigen Siedlungen räumen müssen. Allein deshalb schon wird Israel alles dran setzen um dieses zu verhindern. 12000 Palästinenser befinden sich derzeit in israelischen Gefängnissen. Letzte Woche begannen tausende Häftlinge einen Hungerstreik, um auf die menschenunwürdigen Verhältnisse und Folter aufmerksam zu machen. Doch in der westlichen Presse herrschte Schweigen im Blätterwald. Selbst Kinder unter 18 Jahre sitzen in israelischen Gefängnissen. Jedes Jahr werden hunderte nach Militärgesetzen verurteilt und von den unwissenden Familien getrennt.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 829 words, 5 images, Geschätzte Lesezeit: 3:19 Min.

Der Nahe Osten wird nie zur Ruhe kommen

Freitag, August 19th, 2011

Die Gewalt, die in den letzten Tagen im Nahen Osten wieder aufkocht, war abzusehen. Spätestens seit dem Tag, als Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ankündigte, dass er im September einen Antrag auf Aufnahme Palästinas in die UNO stellen wolle.

Und seit einer Woche regiert das Grauen wieder im Nahen Osten:

  • 14. 08.2011 Abu Yazan, ein junger Friedensaktivist der Gruppe Gaza Youth Breaks Out (GYBO) von Hamas-Beamten verhaftet worden
  • 15.08.2011 Libanon erkennt Palästina an
  • 16.08.2011 Israel fliegt mehrere Luftangriffe auf Gaza
  • 16.08.2011 Hamas verurteilt israelische Luftangriffe
  • 16.08.2011 Israels Armee erschießt im Gazastreifen 17-jährigen Palästinenser
  • 17.08.2011 Israelische Militärs nehmen vermehrt Palästinenser im gesegneten Fastenmonat Ramadan fest
  • 17.08.2011 Israel verstärkt den illegalen Siedlungsbau im besetzten Westjordanland und Ostjerusalem
  • 18.08.2011 8 Israelis im Süden der besetzten Gebiete getötet
  • 18.08.2011 Hamas weist Anschuldigung Israels zurück
  • 19.08.2011 Israel droht Hamas nach Anschlägen mit Bodenoffensive
  • 20.08.2011 Israel setzt Angriffe auf Gazastreifen fort

Nun, wenn man sich diese Chronologie der letzten Tage anschaut, dann ist klar, was Norman G. Finkelstein in seinem neuen Buch, Israels Invasion in Gaza, zum Ausdruck bringt und auch der Goldstone-Bericht festgestellt hat; Israel will im Grunde genommen keine Zwei-Staaten-Lösung und wird dies weiterhin mit allen Mitteln zu verhindern suchen. Es ging ja auch nie um die Anerkennung des Staates Isarel, wie in manchen Medien suggeriert wird, das stand ja nie zur Debatte, sondern es geht darum, Palästina endlich als autonomen Staat anzuerkennen, und das, von der gesamten Welt! Über 11.000 Palästinenser sitzen in israelischen, menschenunwürdigen Gefängnissen und werden zum Teil gefoltert.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 335 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 1:20 Min.

Susan Lindauer pfeift es von den Dächern

Montag, Juni 20th, 2011

Die Welt da draussen ist böse und besonders böse sind die Menschen, die an Allah glauben. Nun, wer das glaubt, glaubt auch sicherlich, dass Knecht Ruprecht erst unsere Kinder züchtigen muss, damit sie vom Weihnachtsmann Geschenke erhalten dürfen. Okay, soll es geben. Doch diesen Menschen will ich ihren Glauben nicht zerstören, weil das wahrscheinlich auch unmöglich wäre, und die sollten jetzt auch nicht weiterlesen. ;-)

Nun, wer die Geschichte und das anschliessende Interview mit Susan Lindauer liest, möchte weiterhin lieber an den Weihnachtsmann glauben, als an das, was gegen jede Vernunft der gängigen Medien-Mainstream-Propaganda spricht.

Susan Lindauer, 1963 geb., ist eine amerikanische Journalistin, Autorin und Antikriegs-Aktivistin. Ihre eigentliche Karriere fing an, als sie 1999 für die Vereinten Nationen verschiedene Treffen mit libyschen und irakischen Geheimdiensten einfädelte. 2003 war dann auch die Karriere beendet, als sie das Weisse Haus davon überzeugen wollte, nicht in den Irak einzumarschieren.
Am 11.März 2004 wurde sie unter der Anschuldigung verhaftet, ein “unregistrierter Agent“ der (gestürzten) irakischen Regierung” gewesen zu sein. Gegen Kaution wurde sie freigelassen.
Angeblich hätte sie von der (gestürzten) irakischen Regierung 10.000 Dollar bekommen. Sie bestritt, jemals Geld bekommen zu haben, bestätigte aber eine Reise nach Bagdad, die sie unternommen hatte.
2005 wurde sie wieder verhaftet, um im Metropolitan Correctional Center in Manhattan auf ihren “psychologischen Zustand” untersucht zu werden. 2006 wurde sie freigelassen, nachdem der Versuch, sie unter Psychopharmaka zu setzen, juristisch gescheitert war.
Am 16.1.2009 verzichtete die Justiz auf jede weitere Verfolgung Susan Lindauers.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 2103 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 8:25 Min.

Goldstone / Ein Richter wird gerichtet

Donnerstag, April 14th, 2011

Als Richter Richard Goldstone seinen Bericht über die Kriegsverbrechen im Gazakrieg vorlegte, war er selbst nicht ganz ohne Tadel. Als Richter in Südafrika hatte er mehrere Todesurteile gegen Schwarze ausgesprochen. Natürlich war das ein gefundenes Fressen für Israel:

»Solche Personen dürfen demokratischen Staaten keine Lehren erteilen«, kommentierte der Knesset-Vorsitzende Reuven Rivlin.

Laut Spiegel begann für den Nestbeschmutzer damit der Spiessrutenlauf:

Die Zeitung “Yedioth Ahronoth” berichtete unter Berufung auf Vertraute des Juristen, Goldstone und seine Frau seien “durch die Hölle gegangen”, seit der Südafrikaner 2009 seinen Bericht für die Uno über den Krieg angefertigt hatte. Er habe einen nahezu einhelligen Boykott der jüdischen Gemeinde erlebt und sehr darunter gelitten.

Ob das Grund genug war seinen Bericht am 01. April 2011 in einigen Teilen zu revidieren, mag Spekulation sein, aber auf jeden Fall hat Israel erreicht was es wollte. Die Anschuldigungen über die Kriegsverbrechen wurden in den meisten Weltpresseblättern bezweifelt und der Buhmann ist mal wieder die Hamas.

Netanjahu forderte, der umstrittene Uno-Bericht müsse “in den Mülleimer der Geschichte” geworfen werden. Er rief die Uno dazu auf, den Report umgehend zu annullieren.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 359 words, 1 image, Geschätzte Lesezeit: 1:26 Min.

Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag

Montag, Februar 28th, 2011

Patrick Seale gehört zu den wenigen kritischen Journalisten der Israel als den Verursacher der politischen und militärischen Spannungen im Nahen Osten sieht. Von dem britischen Schriftsteller kann man nun eine Übersetzung über „Die Zukunft des (de-) stabilisierenden israelisch-ägyptischen Friedensvertrages“ auf „Mein Politblog“ finden. Darin erläutert er sehr erfrischend und fernab von der weitverbreiteten  Meinung, dass die Araber, insbesondere die Palästinenser die eigentlichen Kriegshetzer sind, weshalb Israel im Umsturz Ägyptens den Friedensvertrag gefährdet sieht. Hier mal ein kurzer Ausschnitt:

…Westliche Kommentatoren beschreiben routinemäßig den Vertrag als „eine Säule der regionalen Stabilität“, „einen Grundpfeiler nahöstlicher Diplomatie“, „ein Kernstück amerikanischer Diplomatie“ in der arabischen und muslimischen Welt. So haben ihn sicher Israel und seine amerikanischen Freunde auch gesehen.

Aber für die meisten Araber war er eine Katastrophe. Weit davon entfernt Stabilität zu geben, lieferte er sie dem mächtigen Israel aus. Weit davon entfernt Frieden zu brin- gen, sorgte der Vertrag für die Abwesenheit von Frieden, da ein dominantes Israel kei- ne Notwendigkeit sah, mit Syrien oder den Palästinensern Kompromisse zu schließen.

Vielmehr eröffnete der Vertrag den Weg für israelische Invasionen, Besatzungen und Massaker im Libanon und in den palästinensischen Gebieten, für Luftschläge gegen irakische und syrische Nuklearanlagen, für unverhohlene Drohungen gegen Iran, für 44 Jahre anhaltende Besatzung der Westbank, für die grausame Blockade des Gazastreifens und für die Fortsetzung einer Groß-Israel-Agenda durch fanatische jüdische Siedler und Nationalreligiöse…

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 348 words, 2 images, Geschätzte Lesezeit: 1:24 Min.

Israel in die NATO ?

Dienstag, Februar 8th, 2011

Ronald S. Lauder, Präsident des Jüdischen Weltkongresses, hat sich für eine NATO-Aufnahme Israels ausgesprochen.

“Das wäre ein eindeutiges Zeichen, dass kein anderes Land es je wieder wagen sollte, Hand an Israel zu legen. Dieses Signal würde auf der ganzen Welt verstanden werden – auch in der islamischen. Ein solches Signal nicht zu geben hätte negative Folgen für Israel”, so Lauder weiter: “Das Zaudern und die Unentschlossenheit des Westens wird Israels Feinde ermutigen, ihre Angriffe auf den jüdischen Staat weiter zu intensivieren.”

(Quelle: DER NEWSBURGER)

Nun, in welch verheerende Kriege Deutschland verwickelt wurde, weil wir in der NATO sind, davon berichten die Medien noch immer tagtäglich. Eine Aufnahme Israels in die NATO würde unweigerlich zu einem neuen Weltkrieg führen. Israel ist seit über 60 Jahren in Kriege verwickelt. Die USA als Verbündeter und Waffenlieferant haben sich dabei mit schuldig gemacht, nicht nur beim letzten Krieg in Gaza. Phosphorbomben in Wohngebieten und auf Schulgebäude zeigten nur allzu deutlich wozu Israel fähig ist. Bis heute weist Israel jegliche Verantwortung dafür ab und stellte sich damals gegen den Goldstone-Bericht. In einem Bündnisfall hätte sich Deutschland der Kriegsverbrechen mit schuldig gemacht. Welch schreckliche Ironie, wenn sich Geschichte so makaber wiederholen würde.

Kurz und bündig 12

Sonntag, Februar 6th, 2011

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat vor dramatischen Folgen für die globale Sicherheit durch die Unruhen in Ägypten, Tunesien und im Nahen Osten gewarnt. Da muss ich ihm recht geben, denn wo kämen wir hin, wenn jetzt alle Europäer ihre korrupten Regierungen stürzen würden ? Rasmussen drohte weiter:“ Wenn Europa nicht mehr in der Lage ist, einen angemessenen Beitrag zu leisten, dann könnten sich die Vereinigten Staaten anderswo nach Partnern umsehen.” Na, da kann man nur hoffen, dass das keine leeren Drohungen sind, falls Europa jemals zur Vernunft kommt.


Apropos Europa, der neue Europäische Auswärtige Dienst (EAD) scheint an der eigenen Bürokratie und Kompetenzlosigkeit zu ersticken. 3.645 neue Sesselfurzer unter der Führung von Catherine Ashton werden jährlich 460 Millionen Euro verbraten und die außenpolitischen Aufgaben von EU-Kommission und EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Allerdings kann die Umstellung bis zu drei Jahre dauern.


Wie gefährlich autokratische Systeme sind, kann man zur Zeit nicht nur in Nordafrika bestaunen, per Gesetz will die EU-Kommission alle Airlines verpflichten, die Reservierungsdaten an die Behörden in den EU-Mitgliedsländern zu geben, wo die Maschine startet oder landet. Dazu zählen Name, Anschrift, Zahlungsweise, Kreditkartennummer oder Kofferzahl. Kommissarin Malmström verteidigte den Vorschlag: «Ziel ist es, Terroristen davon abzubringen, überhaupt in ein Flugzeug zu steigen.» Oh ja, so ein Selbstmordattentäter wird sich das bestimmt zweimal überlegen, ob er unter falschem Namen die Maschine in die Luft jagt. Aber vielleicht überwindet er sich, wenn Malmström mit an Bord ist…

Ein jüdischer Witz

Mittwoch, November 25th, 2009

Israels Ministerpräsident Netanjahu will den Siedlungsbau im Westjordanland für zehn Monate unterbrechen. -

Von dem Baustopp ausgenommen sind  3000 Wohneinheiten im Westjordanland. -

Und in Ostjerusalem soll auch weiter gebaut werden. -

Die Regierung bemühe sich sehr ernsthaft, Frieden zu fördern.

Die USA begrüßten Netanjahus Vorschlag.

Was für Drogen nehmen die eigentlich… ?


Mehr Infos:

Israel will Siedlungsbau zehn Monate einfrieren

Netanjahu will Siedlungsbau einfrieren

< Zur Startseite >

Only for Jews

Donnerstag, November 19th, 2009

Israel ist mal wieder so was von überrascht, dass alle Welt sich über den weiteren Siedlungsausbau in Ostjerusalem aufregt. 900 Wohnungseinheiten in Gilo und natürlich nicht zu vergessen die 2500 im Westjordanland die schon im September im Gespräch waren.

Wen verwundert es da noch, dass die Palästinenser endlich ihren eigenen Staat ausrufen wollen ? Die Israelis natürlich, Netanjahu warnte vor einseitigen Aktionen.

So, so, einseitige Aktionen waren meist nur von Israel zu befürchten. Westjordanland ist zwar leider immer noch militärisch besetztes Gebiet, aber eine Annexion durch Israel wurde nie anerkannt.

Aber das allein reicht nicht, die USA und die EU müssen endlich Stellung beziehen und Israel mit Sanktionen dazu bringen die Unabhängigkeit Palästinas in den Grenzen von 1967 anzuerkennen.

Denn eins dürfte wohl langsam klar sein, Israel will keinen Frieden, Israel will einen jüdischen Staat errichten, ohne Palästina.

Interview mit Mustafa Barghuti

EU lehnt sofortige Anerkennung eines palästinensischen Staats ab

< Zur Startseite >

Israel will Arbeitslager errichten

Freitag, November 13th, 2009

JA, kein Scherz! Israel will  illegale Immigranten ins Arbeitslager stecken, bis über den Asylantrag entschieden wurde. Das kann durchaus Jahre dauern.

Und natürlich ohne Bezahlung, denn Essen und Unterkunft muss reichen, sonst rentiert es sich ja nicht. Und wer krank wird, wird natürlich wieder fürsorglich aufgepäppelt

< Zur Startseite >

Der Mossad existiert doch

Mittwoch, Oktober 21st, 2009

Hab mich auch schon gewundert, denn sonst hätten wir ja Frieden, zumindest im Nahen Osten. ;-)

Hier der Beweis!

Mythos Mossad

Mossad-Agent packt aus

Israel soll iranische Atomforscher ermordet haben

Ex-Staatspräsident Francesco Cossiga:
9/11 war eine «false flag operation» von CIA & Mossad

< Zur Startseite >

Israelis belagern den Tempelberg

Dienstag, Oktober 6th, 2009

Der Tempelberg ist wohl das umstrittenste Heiligtum im Nahen Osten. Christen, Juden und Muslime beanspruchen jeder für sich diese Heilige Stätte. Und besonders wenn heilige Feiertage von religiösen Gruppierungen begangen werden, spitzen sich die Konflikte zu.

So auch jetzt, da das jüdische Sukke, Laubhüttenfest, gefeiert wird, wurde der Tempelberg von tausenden jüdischen Soldaten und Polizisten abgeriegelt. Selbst Muslimen unter 50 Jahre wurde der Zutritt zur Al Aqsa Moschee verweigert. Am Sonntag zirkulierte dann auch noch das Gerücht, dass jüdische Extremisten die Heiligen Stätten belagern und zerstören wollten, um endlich ihren dritten jüdischen Tempel zu errichten. Nach muslimischen Glauben ist es für Nichtgläubige untersagt die Moschee zu betreten. Klar, dass ein Konflikt schon vorprogrammiert war.

In Jerusalem leben ca. 220.000 Araber und 500.000 Juden. Da die Juden am. 30.07.1980 Jerusalem als ihre Hauptstadt deklariert haben, was von den Vereinten Nationen nicht anerkannt wurde, betreiben sie eine dementsprechende Siedlungspolitik, die die Palästinenser ausschliesst.

Und nun werden die muslimischen Heiligtümer entehrt durch israelisches Militär und zudem werden die Palästinenser auch noch  daran gehindert sie zu betreten.

Hey, wir Deutschen haben ja schon Probleme mit den paar Muslimen in unserem Land und nun stellt Euch mal vor, Muslime, oder Juden würden militärisch den Petersdom in Rom abriegeln und den Christen den Zutritt verweigern.

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 318 words, 2 images, Geschätzte Lesezeit: 1:16 Min.

Die halbe Welt befindet sich im Krieg

Freitag, September 18th, 2009

Ich wollte mal wissen, wieviele Kriege, Konflikte und Bürgerkriege es in der Welt gibt. Dabei bin ich auf einer Schülerseite gelandet, die sehr anschaulich verdeutlicht, dass sich fast die halbe Welt bekämpft. Derzeit befinden sich 43 Staaten im Krieg, oder kriegsähnlichen Zuständen. In der Liste fehlt noch der Jemen, damit sind wir bei 44. Ach ja, und nicht zu vergessen, der Krieg in Afghanistan und im Irak, da sind natürlich Deutschland, Frankreich, Italien, Grossbritanien, usw… dran beteiligt.

Und wir fürchten uns vor dem islamischen Terror , dabei können wir froh sein, dass nicht schon schlimmeres passiert ist.

Und wer immer noch davon überzeugt ist, dass die USA Friedensengel sind, welche Demokratie und Freiheit über die Erde bringen, sollte sich diese Liste mal anschauen. Es gibt fast keinen Konflikt, in den Amerika nicht verwickelt war/ist, oder ihn sogar verursacht hat. Man achte besonders auf die Nahostkonflikte.

Zum Schluss noch die Kriege von der Antike bis zur heutigen Zeit. Es ist schon irrwitzig, dass je zivilisierte und fortschrittlicher wir uns entwickelt haben, desto mehr Kriege gab/gibt es. 

Es ist schon ein Wunder, dass es uns Menschen überhaupt gibt…

Update:

Viele Tote bei neuen Kämpfen im Jemen

< Zur Startseite >

Israel startet Kampagne gegen Goldstone-Bericht

Mittwoch, September 16th, 2009

Israel ist enttäuscht und erschüttert. Der Goldstone-Bericht enthüllt was allen schon klar war, die aufmerksam den Gazakrieg am Anfang des Jahres mitverfolgten: Israel und Palästina haben sich der Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht.

Israel will nun verhindern, dass der Bericht vor den Uno-Sicherheitsrat kommt oder an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, denn das hätte zur Folge, dass Verantwortliche und hochrangige Militärs zur Verantwortung gezogen würden.

Nun ja, und was da an Reaktionen von Israel kam braucht man fast nicht mehr zu erwähnen:

Der Bericht offenbare die kaum verhüllte Absicht, eine politische Kampagne gegen Israel zu starten.

Dieser Bericht wurde in Sünde empfangen und ist ein Produkt einer Verbindung von Propaganda und Parteilichkeit.

Der Bericht sei klassischer Antisemitismus.

Israels Staatspräsident Schimon Peres warf der Uno-Untersuchungskommission vor, sie habe “die Geschichte zum Gespött gemacht”, weil sie nicht zwischen Angreifer und Verteidiger unterscheide.

War auch nicht anders zu erwarten. Allerdings verstehe ich die Logik von Peres nicht ganz, Verteidiger dürfen also gegen Menschenrechte verstossen ?
Dummerweise ist Richard Goldstone selber Jude und war auch mit der Aufklärung der Kriegsverbrechen in Ruanda, Kosovo und dem ehemaligen Jugoslawien beschäftigt. Und dieser Mann soll lügen ?

 ...Ich will mehr davon... Hier weiterlesen ! ]
     Total: 994 words, 4 images, Geschätzte Lesezeit: 3:59 Min.